TAPI-Treiber 3rd Party Übersicht

Treiber

TAPI 120 V2 R1.75.0

Veröffentlicht am: 17.12.2015

Größe: 66.9 MB

Verwenden Sie dies nur, wenn Sie nicht über 1st Party gehen möchten (Kabel zwischen Telefon und PC).

Windows Server 2008/12
Windows 7 32/64 Bit
Windows 8/8.1 32/64 Bit
Windows 10 32/64 Bit

Informationen

Unterstützte Systemtelefone

Wenn Sie Ihr Telefon nicht mit dem PC direkt verbinden können, steht Ihnen die Möglichkeit von TAPI 120 für CTI zur Verfügung. Bei 64-Bit Systemen empfehlen wir immer die neuste Firmware. Folgend finden Sie eine Übersicht der Anlagen, die TAPI 120 unterstützen. Gerne beraten wir Sie telefonisch zu dem Thema unter +49 (6422) 89800-50.

Allgemeine Informationen zu UNIFY/Siemens TAPI120

Der HiPath (bei Telekom: Octopus) TAPI 120 ist eine lizenzpflichtige Software. Beim Kauf der Anlage wurden 6 verwendbare TAPI120-Lizenzen erworben. HiPath TAPI120 ermöglicht PC-gestütztes Telefonieren mit CTI-Software verschiedener Hersteller.

Wenn nur bis zu sechs Clients angebunden werden sollen, kann direkt über die TK-Anlage eine Verbindung aufgebaut werden. Dazu installieren Sie auf jedem der Clients nur TAPI120 ohne CMD-Server. Ab dem siebten Client muss auf einem Server der CMD-Server installiert werden. Dieser kann dann weitere TAPI120-Verbindungen managen, sofern Sie Lizenzen erworben haben.

Wichtige Hinweise

Wenn Sie die HiPath 3000er-Reihe mit HiPath TAPI120 nutzen möchten, muss in dieser HiPath HG 1500 integriert sein. Es werden keine Starter / Home Basic / Home Premium Edition von Windows unterstützt.

Wenn Sie eine Openscape-BUSINESS-Anlage anbinden möchten, muss zusätzlich noch beachtet werden:

  • Aktuell wird von Unify nur die Rack-Variante unterstützt. Unify arbeitet daran, dass auch die Wand-Variante unterstützt wird.
  • Es muss die "UC Booster Card OCAB L30251-U600-A841" eingebaut sein mit dem "OpenScape Lüfterkit für OCAB".
  • Es müssen direkt ab dem ersten Client TAPI120-Lizenzen gekauft werden.
  • Bei der Installation des Clients darf nur "TAPI120" gewählt werden, denn der "CMD-Server" ist nicht erforderlich.

HiPath TAPI170

Neben TAPI120 gibt es auch den TAPI170. Im Unterschied zu 120, wird 170 nur auf einem Windows-Server installiert. Dies hat viele Nachteile: Windows 8 wird nicht unterstützt, Ports müssen geöffnet werden, Microsoft Office ist in 64-Bit gefordert u.w. Nachteile. Daher empfehlen wir immer TAPI120 oder 1st-Party.

Installationshinweise

Starten Sie die Setup-Datei des TAPI-Treibers und folgen der Benutzerführung. Während der Installation startet der PC neu.

Problemlösungen

Leitungsnummern

Bei der entsprechenden Einstellung werden die Leitungsnummern 7801 bis 7830 nicht mehr fälschlich an den TAPI-Treiber gemeldet:

HiPath TAPI 120 170 Konfigurieren in den Telefon- und Modemoptionen.

tg. Kennzahl 7801 bis 7830 (bei dreißig Leitungen am Primärmultiplex oder nur 7801 bis 7808 am Anlagenanschluss mit vier NTBA, damit der TAPI-Treiber von der Siemens HiPath bei anonymen Anrufen diese Leitungsnummern nicht mehr an die TAPI-Schnittstelle liefert.

Unify Wiki

Unify stellt ein Wiki bereit. Wegen der Vollständigkeit, sei hierrauf verwiesen:
Unify Wiki

TAPICall

  1. Installieren Sie den TAPI-Treiber und konfigurieren Sie diesen ggf. in der „Systemsteuerung” unter „Telefon und Modem” im Bereich „Erweitert”.
  2. Machen Sie einen Download von TAPICall und führen Sie die Installationsdatei aus. Die Installationsdatei befindet sich auch im obenstehenden TAPI-Treiber-Download (Dateiname TAPICall-1002.msi)
  3. Wählen Sie den installierten Treiber in TAPICall aus.
  4. Arbeiten Sie effektiv und schnell. Hier finden Sie ein Einführungsvideo zu den wichtigsten Funktionen von TAPICall.

Sie haben noch Fragen? Dann rufen Sie an: +49 (6422) 89800-50.

Hinweis

Starten Sie die Setup-Datei des von Ihnen heruntergeladenen TAPI-Treibers und folgen der Benutzerführung. Nach Abschluss der Installation ist eventuell ein Neustart des Computers nötig. Manche Download-Dateien enthalten mehrere TAPI-Treiber. Bitte achten Sie auf die Auswahl des zu Ihrem Gerät passenden Treibers. Wenn die Verbindung über USB hergestellt wird, installieren Sie bitte zuerst den USB-Treiber des Devices und danach den TAPI-Treiber.

Wir übernehmen keine Haftung für die Vollständigkeit, die Funktion, den Umfang oder der Kompatibilität der oben zum Download bereitgestellten Treiber. Quelle und Urheber ist soweit nicht anders angegeben der Hersteller der Hardware/ des Gerätes. TAPICall ist unser Produkt, welches dem Download beiliegt. Sollten Sie Fragen zu den Treibern in Verbindung mit TAPICall haben, rufen Sie an: +49 (6422) 89800-50