Elmeg CS410 TAPI unter Windows 10

    • Elmeg CS410 TAPI unter Windows 10

      Nach dem ersten großen Windows 10 Update im September 2016 - offiziell das "Anniversary Update" - wird der USB-Treiber des Elmeg CS410 vorerst ausgehebelt. Dies hat mit der globalen Umstellung der internen USB-Treiber des Betriebssystems zu tun.

      TAPICall wird nach dem Update melden, dass es keine Anrufe initialisieren kann, da der Treiber keine Verbindung mehr zum Telefon hat.

      Abhilfe schafft in der Regel folgende Vorgehensweise:
      1. Deinstallieren Sie den Elmeg USB-Treiber sowie den Elmeg TAPI-Treiber. Dies sind zwei (!) getrennte Einträge in der Systemsteuerung unter den installierten Programmen.
      2. Starten Sie den Rechner neu
      3. Prüfen Sie unbedingt, ob Sie den aktuellsten TAPI-Treiber heruntergeladen haben und installieren Sie diesen erneut. Vorsicht: Es gibt eine 32Bit und eine 64Bit Version. Gegen Ende der Installation wird der Konfigurationsdialog automatisch den USB-Port anbieten und bei erfolgreicher Installation der USB-Treiber das Telefon auch finden.
      4. Starten Sie den Rechner vor der ersten Nutzung mit TAPICall neu

      Bei Fragen zur Vorgehensweise oder bei Problemen bei der Installation können Sie gerne bei uns im Support anrufen :)
    • Hier ein Auszug:


      Systemtelefone - USB-Treiber (nur elmeg CS410, elmeg S530 und elmeg S560)

      • Die USB-Treiber, die in der Installation der WIN-Tools 7.76 enthalten sind, sind grundsätzlich zur Konfiguration des Telefons unter WIN10 über USB geeignet.
      • Die USB-Treiber, die bei der TAPI-Installation enthalten sind, sind nicht WIN10 geeignet, so das derzeit keine TAPI-Unterstützung für WIN10 zugesichert werden kann.


      TK-System
      und Systemtelefone - TAPI-Treiber (elmeg hybird-Familie, elmeg
      ICT-Familie, elmeg T-Familie, elmeg CS410, elmeg S530 und elmeg S560)

      • Grundsätzlich sind die Treiber nicht für WIN10 freigegeben, die Funktion ist "Glückssache".

      • Damit eine Chance besteht, den Treiber ans Laufen zu bekommen, achten Sie bitte bereits bei der ersten Installation darauf, das Sie die Treiber-Installation durch einen Rechtsklick auf "LANTAPI64_V311b01.exe" starten, unbedingt "Als Administrator ausführen" wählen und anschließend das richtige Admin-Passwort des PC-Systems eingeben.
      • Es ist definitiv nicht ausreichend, als Admin angemeldet zu sein.
      • Stellen Sie auch vor der Installation sicher, das wenigstens ein Teilnehmer/Benutzer die TAPI-Berechtigung hat, damit der TAPI-Treiber eine Liste der TAPI-berechtigten MSNs auslesen kann. Anderenfalls werden Sie eine Meldung bekommen, das keine Verbindung hergestellt werden konnte, was in soweit auch richtig ist, da keine Verbindung zu einem TAPI fähigen, bzw. TAPI berechtigten System hergestellt werden konnte.
      • Sollte sich bereits ein älterer TAPI-Treiber auf dem System befinden, muss dieser vor der De-Installation zwingend in der "Systemsteuerung" unter "Telefon und Modem(-optionen)" im Register-Reiter "Erweitert" deaktiviert werden, bevor über die Systemsteuerung über "Programme und Funktionen" der Treiber deinstalliert wird.
      • Nach der Deinstallation ist zwingend ein Neustart des PC-Systems erforderlich, bevor der neu Treiber installiert wird!
      • Sollten Sie einen TAPI-Treiber für das falsche BIT-System installiert haben oder bei der De-Installation vergessen haben den Treiber zuvor zu deaktivieren, ist eine De-Installation in vielen Fällen nicht mehr möglich, auch nicht mit den De-Installationsroutinen vom Betriebssystem oder Reg-Cleanern. In diesem Fall müsste das Betriebssystem neu aufgesetzt werden.