Support

Erweiterte Einstellungen

In den Erweiterten Einstellungen können Sie einige der wichtigsten Funktionen für die korrekte Arbeit von TAPICall anpassen:

Mit der Option [Über neue und geänderte Elemente per Popup benachrichtigen] können Sie einstellen, dass Sie per Popup benachrichtigt werden, sobald es Änderungen in den Kontakten gibt. Durch die Einstellung [Offene Elemente bei Änderung durch andere Benutzer neu anzeigen] wird ein Kontakt neu geladen, sobald ihn ein anderer Benutzen verändert hat. Falls Sie selbst schon Änderungen an dem Kontakt vorgenommen haben, tritt das Exchange Server Konfliktmanagement in Kraft.

Mit den Einstellungen zur Interaktiven Rufnummernkorrektur können Sie einstellen, ob TAPICall automatisch neu gespeicherte Rufnummern auf Fehler überprüfen soll und ob es vor Änderungen nachfragen soll oder ohne Nachfrage die Korrekturen durchführen soll. Sollten Sie Probleme mit der Rufnummernauflösung haben, sollten Sie den TAPI-Wizard durchführen.

Die Startverzögerung beim Programmstart ist sinnvoll, um den Programmstart zu beschleunigen. Normalerweise startet TAPICall gleichzeitig mit Outlook. Da Outlook in der Startphase nur sehr langsam reagiert, verzögert dies den TAPICall Startvorgang (und umgekehrt). Tragen Sie hier die Zeit ein, die Ihr Outlook benötigt um komplett zu starten und zu synchronisieren. Sie können die Startverzögerung beim Start auch mit einem Klick auf [Sofort  starten] im TAPICall Startfenster, unterbrechen, um TAPICall ohne weiter Verzögerung zu starten.

Die Einstellung „TAPI-Treiber beim Aufwachen aus dem Standby-Modus oder Ruhezustand neu verbinden", sollte möglichst aktiviert bleiben, da manche TAPI-Treiber, insbesondere LAN-verbundene, die Verbindung zur Telefonanlage verlieren, wenn der Computer in einen Stromsparmodus herunterfährt und die Verbindung später nicht mehr selbständig herstellen können. Durch diese Option kann eine Neuverbindung in dieser Situation erzwungen werden. Bei Computern, die zur Wiederherstellung der Netzwerkverbindung etwas länger brauchen, kann es sinnvoll sein die Neuverbindung des TAPI-Treibers entsprechend zu verzögern. Geben Sie also bei Bedarf eine Wartezeit vor.

Mit den Optionen zum „Regelmäßig neu starten“, kann sich TAPICall zu einer geplanten Zeit oder in regelmäßigen Abständen neu initialisieren. Dies ist z.B. dann sinnvoll, wenn der Client über Nacht angemeldet bleibt, der TAPI-Treiber jedoch aufgrund eines Neustarts des Servers die Netzwerkverbindung verliert.

Bei den „Outlook-Nachrichtenklassen“ können Sie benutzerdefinierte Formulare für das Anlegen von Kontakten und Journaleinträgen festlegen, indem Sie die entsprechenden Nachrichtenklassen konfigurieren. Falls TAPICall Ihnen Probleme während der Synchronisation meldet, kann diese Einstellung daran beteiligt sein. Sie können  Einstellungen zu den Nachrichtenklassen jederzeit wieder auf die Standardeinstellungen zurücksetzen.