TAPI-Treiber wieder aktivieren nach Windows Update

Bitte gehe die Schritte von Stufe 1, 2 bis ggf. Stufe 3 der Reihe nach durch:

Kurzanleitung Stufe 1 (Dienst Telefonie auf “automatisch” stellen):

  1. Öffne Dienste indem du z.B. auf die Windows-Taste drückst, anschließend einfach das Wort “Dienste” tippst und dann darüber “Dienste (App)” auswählst. Stell durch einem [Doppelklick] auf das Wort [Telefonie] (nicht Telefoniedienst) den [Starttyp] auf [Automatisch] und bestätige diese Einstellung mit [OK].
  2. Starte danach unbedingt den PC neu außer, wenn der Dienst schon auf automatisch stand, kannst du direkt zu Stufe 2 weiter gehen.

>>> Anschließend wird der Treiber zu über 50% in TAPICall wieder als „bereit“ angezeigt und wird wieder funktionieren. <<<

Kurzanleitung Stufe 2 (Treiber Registierung zurücksetzten und den gewünschten Treiber wieder hinzufügen):

  1. Beende Outlook.
  2. Öffne Telefon und Modem z.B. indem du auf die Windows-Taste drückst, anschließend einfach das Wort “Modem” tippst und dann darüber “Telefon und Modem (Systemsteuerung)” auswählst. Klick auf den Reiter [Erweitert], per Doppelklick auf deinen Treiber öffnest du den Dialog zum [Konfigurieren] des Treibers um dir bisherige Einstellungen wie z.B. IP-Adresse der Telefonanlage, Benutzername, Nebenstelle, Passwort, COM-Port oder ähnliche Informationen zu notieren. Dieser Schritt ist bei einigen Treibern (z.B. für Elmeg-Telefone mit USB-Anbindung) nicht notwendig. Schließe alle Dialoge.
  3. Entpacke diese Zip-Datei z.B. auf den Desktop, klicke die entpackte Datei [TAPI_zu_Default_Providers.bat] anschließend mit der rechten Maustaste an, wähle [Als Administrator ausführen] und bestätige alle Rückfragen. Dies führt dazu, dass deine TAPI-Treiber-Registrierung zurückgesetzt wird.
  4. Anschließend öffnet sich automatisch “Telefon und Modem (Systemsteuerung)”. Klick auf den Reiter [Erweitert] und dann auf [Hinzufügen], füge deinen Treiber neu hinzu und nimm die notwendigen Einstellungen wieder vor.
  5. Starte danach unbedingt den PC neu.

>>> Anschließend wird der Treiber zu über 90% in TAPICall wieder als „bereit“ angezeigt und wird wieder funktionieren. <<<

Kurzanleitung Stufe 3 (de- und Neuinstallation des Treibers):

  1. Falls die Schritte 1 bis 2 nicht zum gewünschten Ergebnis führen (z.B. typisch für TAPI120), musst du den Treiber deinstallieren indem du z.B. auf die Windows-Taste drückst, anschließend einfach das Wort “Programme” tippst und dann darüber “Programme hinzufügen oder entfernen (Systemeinstellungen)” anklickst. Dann musst du den Treiber suchen, anklicken und [Deinstallieren]. Bitte stell vorher sicher, dass du das Installationpaket zur Neuinstallation vorliegen hast. Die meisten Treiber findest du unter https://tapicall.de/tapi-treiber/
  2. Beende Outlook.
  3. Entpacke diese Zip-Datei z.B. auf deinem Desktop, klicke die entpackte Datei [TAPI_zu_Default_Providers.bat] anschließend mit der rechten Maustaste an, wähle [Als Administrator ausführen] und bestätige alle Rückfragen. Dies führt dazu, dass die TAPI-Treiber-Registrierung zurückgesetzt wird. Den sich öffnenden Dialog “Telefon und Modem” schließe bitte einfach.
  4. Installiere den Treiber in der aktuellen Version neu.
  5. Falls die Konfiguration des Treibers nach der Installation nicht automatisch erscheint, öffne Telefon und Modem z.B. indem du auf die Windows-Taste drückst, anschließend einfach das Wort “Modem” tippst und dann darüber “Telefon und Modem (Systemsteuerung)” auswählst. Klicke auf den Reiter [Erweitert], wähle deinen Treiber per Doppelklick aus um diesen zu [Konfigurieren].
  6. Starte danach unbedingt den PC neu.

>>> Anschließend wird der Treiber zu über 99,99% in TAPICall wieder als „bereit“ angezeigt und wird wieder funktionieren. <<<

Wenn nicht, ruf uns bitte unter +49 (6422) 89800-50 (Mo.- Fr. 9:00 – 17:00 Uhr) für eine Fernwartung an. Bitte verstehe: Ein TAPI-Treiber ist Systemvoraussetzung für TAPICall und ist nicht Bestandteil unseres Produkts sondern Bestandteil der Telefonanlage. Daher bieten wir Treibersupport nur kostenpflichtig (10,- € für 6 Minuten) an. Die Berechnung erfolgt nur im Erfolgsfall und meistens ist dies in wenigen Minuten erreicht.